Die Stärksten sind nicht die, die immer gewinnen. Es sind die, die nicht aufgeben.
Autor unbekannt , EWTO Schweiz

Tipp der Woche (Archiv)

Klare Grenzen: Nein muss sein.

Nein sagen ist nicht immer einfach. Gerade auch zu Menschen, die man gerne mag oder mit denen man täglich zu tun hat. Es fehlen die passenden Worte und man möchte das Gegenüber durch Ablehnung nicht verletzen. Also schweigt man. Und überschreitet so die eigenen Grenzen.

 

Uns nahestehende Menschen verlangen öfter Dinge von uns. Und manchmal auch Dinge, welche wir überhaupt nicht wollen. Viele Leute haben dann Mühe, abzulehnen. Aus Angst, das Gegenüber zu verletzen oder in der Folge von ihm abgelehnt zu werden. Die schnelle Lösung heisst dann Nichts sagen oder Ja sagen, um das Problem aus der Welt zu schaffen. Dabei wird übersehen, dass man sich selber nicht gut fühlt und den eigenen Bedürfnissen nicht gerecht wird.

 

Wie weit die Unfähigkeit, «Nein» zu sagen und klar Einhalt zu gebieten gehen kann, zeigen aktuelle Berichte in 20 Minuten und der Sonntagszeitung. Umso wichtiger ist es, rechtzeitig zu lernen, die eigenen Grenzen zu setzen. Und Absagen möglichst frühzeitig und bestimmt zu erteilen.

Genau hier setzt WingTsun an und schult die Fähigkeit, eigene Grenzen zu erkennen und deutlich zu kommunizieren. Ob Kinder oder Erwachsene – alle profitieren enorm vom verbalen Unterricht. Nach dem Prinzip: Ein Nein zu dir ist ein Ja zu mir.

(Weitere Tipps zum Selbstschutz findest du im Archiv.)